Inhalsbereich

Personalausweis

Ansprechpartner/in
Herr Gerrit Doerks
Rathaus Hambühren, Zimmer 03 - Einwohnermeldeamt, Fundbüro // EG
Versonstraße 7
29313 Hambühren
Telefon: 05084 601-103
Telefax: 05084 601-37
E-Mail:


Aufgaben:
Einwohnermeldeamt, Fundbüro, Gewerbe- An- Ab- Ummeldungen

Frau Simone Lüdemann
Rathaus Hambühren, Zimmer 02 - Einwohnermeldeamt // EG
Versonstraße 7
29313 Hambühren
Telefon: 05084 601-102
Telefax: 05084 601-37
E-Mail:


Aufgaben:
Einwohnermeldeamt


Allgemeine Informationen

Die Ausstellung eines Personalausweises muss beantragt werden.

Der Personalausweis gilt je nach Alter des Antragstellers/der Antragstellerin zwischen 6 und 10 Jahren. Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer von Personalausweisen ist nicht möglich.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der der Hauptwohnsitz ist.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • aktuelles biometrietaugliches Lichtbild, im Passformat (45 x 35) mm im Hochformat, Frontalaufnahme ohne Rand, ohne Kopfbedeckung und ohne Bedeckung der Augen
  • der jetzige (Kinder-)Personalausweis, gültige (Kinder-)Reisepass
  • Geburtsurkunde
  • verheiratete, verwitwete oder geschiedene Personen (soweit eine Änderung eingetreten ist): Ehe-/ Heiratsurkunde; in beiden Fällen wird auch die Vorlage von Familienbüchern akzeptiert.

zusätzlich bei Beantragung eines Personalausweises unter 16 Jahren:

  • unterschriebene Einverständniserklärung(en) der/ des Sorgeberechtigten
  • deren/ dessen Personaldokument(e) als Kopie
  • bei nur einer/ einem Sorgeberechtigten: Nachweis des alleinigen Sorgerechts (z.B. Sorgerechtsnachweis/ Negativerklärung vom Jugendamt)

Vorlage von Personenstandsurkunden bei der Beantragung von Personaldokumenten

Niedersächsische Verwaltungsvorschrift zum Personalausweisrecht RdErl. des Innenministeriums vom 11.12.1997, -21.2-12224/4- (Nds.MBl. 1997 S. 1986)

5. Antragstellung (§5)

-          5.3 Satz 1: „Die Ausweisbehörde hat die im Antrag eingetragenen Daten sorgfältig zu prüfen und zu diesem Zweck die Nachweise zu verlangen, die zur Feststellung der Person der Ausweisbewerberin oder des Ausweisbewerbers und der Eigenschaft als Deutsche oder Deutscher erforderlich sind."

-          5.3.1 Satz 1: „Die Schreibweise und die Reihenfolge von Namen sind grundsätzlich durch Personenstandsurkunden nachzuweisen."

Personenstandsurkunde bei Ledigen: Geburtsurkunde

Personenstandsurkunde bei Verheirateten, Geschiedenen, Verwitweten: Heiratsurkunde

-          5.3.1 Satz 2: „Hiervon ist grundsätzlich abzusehen, wenn bei der örtlich zuständigen Ausweisbehörde nachweisbar bereits einmal eine Personenstandsurkunde vorgelegt wurde und der Name sich nicht geändert hat."

Welche Gebühren fallen an?
  • Gebühr:28,80 EUR
    Antragsteller ab 24 Jahren
  • Gebühr:30,00 EUR
    Aufschlag bei Ausstellung durch konsularische oder diplomatische Vertretung im Ausland
  • Gebühr:22,80 EUR
    Antragsteller unter 24 Jahre und bei erstmaliger Ausstellung für Kinder und Jugendliche
  • Gebühr:6,00 EUR
    Änderung der PIN bei der zuständigen Stelle
  • Gebühr:6,00 EUR
    Nachträgliches Aktivieren oder Entsperren der Online-Ausweisfunktion nach Wiederauffinden des Personalausweises
  • Gebühr:13,00 EUR
    Aufschlag bei Ausstellung außerhalb der Dienstzeit/bei nicht zuständiger Stelle
  • Gebühr:kostenfrei
    Sperren der Online-Ausweisfunktion
  • Gebühr:kostenfrei
    Erstmaliges Setzen der persönlichen, sechsstelligen PIN bei der Ausgabe oder nach Vollendung des 16.Lebensjahres
  • Gebühr:kostenfrei
    Erstmaliges Aktivieren der Online-Ausweisfunktion für Personen, die ihren Ausweis vor Vollendung des 16. Lebensjahres erhalten haben
Welche Fristen muss ich beachten?
  • Geltungsdauer: 6 Jahre
    Antragsteller unter 24 Jahre
  • Geltungsdauer: 10 Jahre
    Antragsteller ab einschließlich 24 Jahre
Anträge / Formulare

Die Stellung eines förmlichen Antrags ist nur durch den Antragsteller (ab dem 16. Lebensjahr) bzw. den gesetzlichen Vertreter möglich. Eine Vertretung durch Bevollmächtigte ist nicht zulässig.

Was sollte ich noch wissen?

In begründeten Ausnahmefällen ist die Ausstellung eines vorläufigen Personalausweises möglich.

Besitzer eines alten Personalausweises können jederzeit einen neuen Personalausweis beantragen, auch wenn der bisherige Personalausweis noch gültig ist.

Fingerabdrücke werden nur aufgenommen, wenn der Antragsteller dies zur eigenen Sicherheit wünscht.

Der Personalausweis wird standardmäßig aktiviert ausgegeben. Ein nachträgliches Deaktivieren kann nur vom Inhaber über eine Hotline gesperrt werden. Die telefonische Sperrhotline ist an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr unter der aus dem deutschen Fest- oder Mobilfunknetz gebührenfreien Rufnummer 116 116 erreichbar. Aus dem Ausland wählen Sie bitte +49 116 116 oder +49 30 40 50 40 50 (gebührenpflichtig). Bitte beachten Sie, dass einige Länder eine andere Landesvorwahl für Deutschland nutzen. Bitte halten Sie für den Anruf Ihr Sperrkennwort bereit, das Ihnen im PIN-Brief mitgeteilt wurde. Die Online-Ausweisfunktion wird umgehend gesperrt. Solange die Online-Ausweisfunktion gesperrt ist, kann sie nicht verwendet werden.

Die zuständige Stelle sperrt den elektronischen Identitätsnachweis lediglich bei Verlust, Tod oder Ungültigkeit.

zurück